Bark_Bay_to_Tinline_Bay03.jpg

Vom 8.3.2000 bis 19.4.2000 war ich auf den beiden Inseln Gran Canaria und Teneriffa zudem führte mich eine Tagestour auch noch nach La Gomera.

Reiseführer

  • Canary Islands, lonely planet, 1998
  • Kanarische Inseln, Nelles Guide, 1999
  • Wanderungen auf den Kanarischen Inseln, Bruckmann, 1993
  • Teneriffa, Rother Wanderführer, 1999
  • Gran Canaria, Rother Wanderführer, 1997

Gran Canaria

Zuerst war ich einen Monat in Gran Canaria, dies war nach der ersten Reise im Frühjahr 1988 der zweite Besuch der Insel. Eine weitere Reise erfolgte im Jahre 2004. Nun könnte man annehmen, dass ich in diese Insel vernarrt bin, dem ist nicht so, vielmehr war es opportunistisches Handeln. Meine Verwandten hatten ein Appartement mit Auto in San Augustin. Ich besucht während zirka 3 Wochen die Bénédict Spanisch-Sprachschule in Playa del Inglés. Die sonstigen Aktivitäten beschränkten sich auf den Strand und den Ausflügen mit dem Auto. Der Versuch einige ausgewählte Wanderungen zu unternehmen schlug meistens fehl, trotz der Wanderführer und den Wanderkarten verlaufen sich die meisten Wanderungen im Nichts. Die nicht spanischen Touristen halten sich nahezu im Süden der Insel auf, trotzdem kann ich einen Besuch von Las Palmas empfehlen. Die Stadt erstreckt sich über mehrere Kilometer was mit dem Besuch der Las Canteras Strandes und der anschliessenden Besichtigung der Altstadt jedem Besucher klar wird.

Playa de Inglés

Teneriffa

Am 8. April ging es mit einem Katamaran von Las Palmas nach Santa Cruz der Tenerife. Ich war 11 Tage in Puerto de la Cruz, auf Grund der guten Busverbindungen und als Wanderer wählte ich Puerto de la Cruz zudem hat dieser Touristenort ein grosses Meerwasserschwimmbad. Die Strände von Teneriffa können die Maspalomas Dünen von Gran Canaria nicht übertreffen. Anderseits ist Teneriffa die grössere und für den Wanderer die viel interessantere Insel. Einen Tag verbrachte ich in Santa Cruz, die Stadt mit ihren zirka 200'000 Einwohnern wirkt viel kompakter gegenüber Las Palmas. Nebst der Wanderung auf den Pico de Teide verbrachte ich noch einen zusätzlichen Tag im Teide Nationalpark, ich war sehr angetan von dessen Landschaft. Die Heimreise trat ich vom Flughafen Nord in Teneriffa über Gran Canaria an.

Wanderungen

In Teneriffa hat es viele hervorragende Wanderungen, hiezu eine Auswahl meiner Touren:

Von Punta del Hidalgo über Chinamada nach Las Carboneras: Die Wanderung zur Höhensiedlung Chinamada zählt zu den beliebtesten Routen Teneriffas.

Barranco del Infierno: Eine einfache Schluchtwanderung mit dem grössten Wasserfall der Insel.

Masca Schlucht: Die Schluchtwanderung führt in tief eingeschnittene Felswände von Masca hinunter nach Playa de Masca und zurück.

Pico de Teide: Eigentlich wollte ich an diesem Tag mit der Seilbahn auf den Pico del Teide hinauf, leider war die Seilbahn ausser Betrieb. Von der Talstation ging ich auf der Cañadas-Strasse die zirka 2 km zurück, wo der Wanderweg auf den Berg seinen Anfang nimmt. Ich war nicht vorbereitet und hatte trotz des Einkaufes von Getränken in der Talstation zu wenig Wasser mit mir, dies bezahlte ich ab dem Refugio de Altavista mit einem mehrminütigen Leistungseinbruch. Ausserdem wurde es ab zirka 3000 m ü. M. empfindlich kalt. Da ich keine Besteigungserlaubnis zum Krater hatte, endete der Weg für mich bei der Bergstation der Seilbahn zirka 150 m unter dem Gipfel des 3712 m ü. M. hohen Vulkans. Den Abstieg musste ich teilweise springend bewältigen, um nicht den Bus zu verpassen.

Sicht von Pico de Teide

Tagesausflug nach La Gomera

Mit einer organisierten Tour war ich einen Tag auf La Gomera. Mit einem Durchmesser von zirka 25 km ist dies die zweit kleinste Insel des kanarischen Archipels. Mit der Fähre von Los Christianos ging es mit dem Bus über einen Teil der Insel.

Inselrundfahrt La Gomera

Fotos

Meine Fotos